Willkommen in der Pfarrei St. Michael Neutraubling

30.01.2023


10.01.2023

Sternsinger sammeln über 14 000 Euro für Kinder in Not

„Kinder stärken – Kinder schützen“, unter diesem Leitwort zogen von 02.01. bis 05.01 wieder die Sternsinger durch die Straßen Neutraublings. Rund 45 Kinder und Jugendliche sammelten Spenden für die Aktion Dreikönigssingen des Kindermissionswerks, das für dieses Jahr als Beispielland Indonesien ausgewählt hatte. Die Aktion begann am 01. Januar mit der feierlichen Aussendung der Sternsinger durch Pfarrer Weindl. Nach zwei Jahren coronabedingter Pause konnten die Sternsinger in diesem Jahr wieder von Haus zu Haus ziehen und auf diese Weise über 14 000 Euro an Spenden sammeln. Stolz und glücklich kehrten die Sternsinger am 06. Januar in den Festgottesdienst am Dreikönigstag zurück. Den Abschluss bildete das traditionelle Pizzaessen nach dem Gottesdienst, als Dankeschön für die fleißigen Sammlerinnen und Sammler. Noch bis 15. Januar können Segensaufkleber und Weihrauchpäckchen am Sternsingertisch in der Pfarrkirche abgeholt werden.







30.11.2022

Pfarrhaus-Sanierung.



Das Pfarrhaus Neutraubling ist noch mit einem asbesthaltigen Eternitdach aus der Nachkriegszeit gedeckt. Ein Sturm hat 2020 ein Loch gerissen, das nur notdürftig geflickt werden konnte. Seither hat Pfr. Josef Weindl bei jedem Sturm Angst, dass das ganze Haus abgedeckt wird.
Die Kirchenverwaltung beschloss nun, das Pfarrhaus komplett zu sanieren, und zwar auf zwei Bauabschnitte:

Erneuert werden soll in einem ersten Bauabschnitt 2023 das Dach, die Wohnung der Pfarrvikare, die Fenster zum Kirchplatz hin und die Umrüstung der Heizung auf Fernwärme. Auf der Ostseite des Daches soll eine Photovoltaikanlage angebracht werden mit Ladesäulen für Elektroautos der Ambulanten Krankenpflege.
In einem 2. Bauabschnitt – in ca. 4 Jahren - ist die vollständige Innensanierung von EG und 1.OG geplant.

Die für 2023 geplante Außensanierung des Pfarrhauses wird auf 1,8 Millionen Euro berechnet.
Dafür werden bei der Diözese und bei der Stadt Neutraubling Zuschüsse beantragt.
Und wir bitten alle Pfarrangehörigen um Spenden für diese Renovierung des Pfarrhauses.

Denn das Pfarrhaus Neutraubling ist nicht nur die Wohnung der Priester der Gemeinde, sondern Einsatz- und Verwaltungszentrale für 80 Angestellte und ca. 300 Ehrenamtliche, die in der Pfarrgemeinde mitarbeiten.

Spenden werden erbeten auf das Konto bei der Sparkasse Regensburg: Kath. Kirchenstiftung Neutraubling, DE 79 750 500 0000 30 90 21 00 Wir bedanken uns sehr herzlich für jede Unterstützung und lassen Ihnen gerne eine Spendenquittung zukommen.

15.11.2022

Die gefundenen Erläuterungen neben den Wappen-Mosaiken im Fußboden werden in der Kirche aufgestellt und können eine Zeitlang besichtigt werden.



Die Katholische Kirche in Neutraubling wurde nach Gründung der Gemeinde Neutraubling unter der Regie des damaligen Pfarrers Anton Böhm gebaut. Die Neutraublinger Bevölkerung bestand damals überwiegend aus Heimatvertriebenen und Flüchtlingen in Folge des 2. Weltkrieges. Beim Bau der Kirche wurden im Fußboden des Eingangsbereiches verschiedene Wappen von Herkunftsorten der damaligen Bevölkerung eingelassen.
Leider sind darüber keine Aufzeichnungen mehr auffindbar. Nun hat das Ehepaar Monika und Reinhard Riedl die Mosaike analysiert und den Herkunftstädten der Heimatvertriebenen zugeordnet, die sich heute überwiegend in der Tschechischen Republik und in Polen befinden. Mitgeholfen hat Frau Dr. Elisabet Fendl, die an der Universität Freibung, am Osteuropäischen Institut,  tätig ist. Auch über verschiedene Internet-Seiten anderer Universitäten ist es gelungen, die Wappen zuzuordnen.

Beim Gottesdienst zum Volkstrauertag wurden die gefundenen Erläuterungen neben den Wappen-Mosaiken im Fußboden  aufgestellt und können eine Zeitlang dort besichtigt werden.
Auch eine CD mit den Erläuterungen zu den Wappen wurde an Pfarrer Weindl übergeben, die bei Interesse im Pfarrbüro ausgeliehen werden kann.

Das Foto zeigt das Ehepaar Riedl mit Pfarrer Josef Weindl mit den Bänken, auf denen die Erläuterungen zu den Wappen im Fußboden befestigt wind. (Foto: Weindl)

29.10.2022

Die Pfarrgemeinde Neutraubling verabschiedete Pascal Angue



Die Pfarrgemeinde Neutraubling verabschiedete in einem feierlichen Gottesdienst ihren zweiten Pfarrer, Pascal Angue, der neben seiner Promotion an der Uni 10 Jahre lang in der Pfarrei als Pfarrvikar mitgearbeitet hat. Das Foto zeigt ihn inmitten viele Ministrantinnen und Ministranten, die es sich nicht nehmen ließen, ihren beliebten Pfarrvikar mit zu verabschieden. (Foto: Christian Matz)
In seiner Predigt sagte Pfarrer Josef Weindl in Anspielung auf den afrikanischen Ursprung von Pascal:
„Fremdheitsgefühl lässt nur überwinden durch persönliche Kontakte mit Menschen aus anderen Kulturen und Traditionen. Nach dem 2. Weltkrieg hat man deshalb alles daran gesetzt, dass deutsche und französische Schülerinnen und Schüler einander kennenlernten. So wurden aus Erbfeinden in wenigen Jahrzehnten echte Freunde. Wenn man das jemand im Jahr 1942 erzählt hätte, er hätte es nicht geglaubt.“
So sei es auch in der Pfarrgemeinde Neutraubling gewesen: aus Fremden wurden Freunde.
Das Wort Katholisch bedeute: „weltweit, global“, die ganze Welt umfassend.
Deshalb gebe es für Katholiken keine Nationalitäten. Alle sind gleich und gehörten zusammen!

Nach dem Gottesdienst schloss sich ein bunter Abend an, den die Saitenfreunde und Pfarrgemeinderätinnen unter Leitung von Sophie Ferstl musikalisch gestalteten.



Dabei bekam Pascal noch mehrere Geschenke überreicht, unter anderem von Kirchenpfleger Wolfgang Schinzel, dem Pfarrgemeinderat (s- Foto von Josef Weindl), dem Frauenbund und den Ministranten (s. Foto von Josef Weindl).
Mit rührenden Abschiedsworten bedankte sich Pascal für alle Unterstützung und Freundschaft, die er in den vergangenen 10 Jahren seines Aufenthaltes in Neutraubling erfahren hat.

Am 1. November ist Pascal Angue sicher in sein Heimatland zurückgekehrt. Ein großer Container, der viele Dinge enthält, die er von Pfarrangehörigen geschenkt bekommen hat, z.B. 2 Autos, ein Motorroller, Möbel, auch Schulmöbel, Computer, Schreibsachen usw. wird noch eine Weile mit dem Schiff unterwegs sein, bis er in Kamerun ankommt und entleert werden kann.

26.10.2022

Küchelbacken der Minis an Kirchweih



Nach zwei Jahren Corona-Pause trafen sich die älteren Ministrantinnen und Ministranten unserer Pfarrei zum traditionellen Küchelbacken im Pfarrsaal. Unterstützt von der ehemaligen Pfarrsekretärin Martha Ledermann ging es schon frühmorgens an die Arbeit. Mit großem Einsatz und viel Spaß verging die Zeit im Nu, so dass die Minis bereits mittags rund 350 Küchel verarbeitet hatten. Diese wurden am Kirchweihwochenende nach den Gottesdiensten an die Gottesdienstbesucher verkauft. Der Erlös geht in die Ministrantenarbeit der Pfarrei.

13.07.2022

Selbstgenähte Lavendel- Duftsäckchen und Kräuterbuschen
an Mariä Himmelfahrt!



Zum Fest Mariä Himmelfahrt am 15.August wird in vielen bayerischen Gemeinden so auch bei uns, ein alter Brauch gepflegt. Aus verschiedenen Kräutern werden Buschen gebunden, die dann bei den Gottesdiensten gesegnet werden. Mindestens sieben verschiedene Kräuter müssen in einem Kräuterbusch enthalten sein. Den gesegneten Kräuterbuschen wird eine besondere Heilwirkung nachgesagt. Der Frauenbund (KDFB) hält diesen Brauch aufrecht und bastelte mit 11 Damen bis zu 200 Kräuterbuschen, die nach den Gottesdiensten in der Pfarrkirche gegen eine Spende angeboten wurden. Zusätzlich dazu verteilten wir 107 selbstgenähte Lavendel-Duftsäckchen. Das wohlriechende Heilkraut hat laut Wissenschaft eine beruhigende Wirkung.

Der Erlös dieses Projekts bleibt vor Ort und kommt der Wasserwacht Neutraubling zugute. Die Wasserwacht ist Teil des öffentlichen- rechtlichen Rettungsdienstes und stellt ehrenamtlich den Wasserrettungsdienst sicher.

Das Engagement reicht dabei vom Einsatzdienst über die Jugendarbeit bis zum Gewässer-, Natur- und Umweltschutz.

Text: Gabriele Mathes, Foto: Dariusz Mandel

13.07.2022

Krankenpflege St. Michael Neutraubling



Die Ambulante Krankenpflege St. Michael in Neutraubling wurde am 1.10.1981 als Einrichtung der Kath. Kirchenstiftung Neutraubling gegründet.

Das heißt, wir hätten im Oktober 2021 ihr 40-jähriges Bestehen feiern können. Da das Jubiläum corona-bedingt aber nicht gefeiert werden konnte, möchten wir es ein Jahr später in einem kleinen Rahmen nachholen.

  Am 23. Oktober 2022 beginnen wir die Feierlichkeiten mit einem Dankgottesdienst um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche, zu dem alle Pfarreiangehörigen herzlich eingeladen sind.

Anschließend gehen die 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Mitgliedern der Kirchenverwaltung, Vertretern der Dachorganisation Caritas sowie der Stadt Neutraubling zum Essen ins Gasthaus "Dubrovnik bei Mile".

Wir danken allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die geleistete Arbeit und ihr Engagement!

  Pfarrer Josef Weindl

13.07.2022

Pfarrfest 2022



DANKE!!!

Wohlriechender Kaffee und zauberhafte Kuchen vom Frauenbund gehörten schon immer zum Pfarrfest.
Mit viel Liebe kreierten unsere fleißigen Bäckerinnen zahlreiche Kuchen- und Torten, die durch eine erfreulich große Nachfrage vollständig verkauft werden konnten.
Aus diesem Grund danken wir allen, die uns mit leckeren 25 Kuchen- und Tortenvariationen unterstützt haben.

Ihr Vorstandsteam des KDFB Neutraubling

Text: Gabriele Mathes, Bild: Thomas Schantl

26.06.2022

Vater-Unser-Übergabe an die Kinder der 1. Klasse



Am 26. Juni bekamen die Kinder der 1. Klasse im Rahmen eines Familiengottesdienstes etwas ganz Besonderes überreicht: unser wichtigstes Gebet, das Vater Unser. Nach einem feierlichen Einzug mit Kirchen-Fähnchen waren die Kinder im Laufe des Gottesdienstes dazu eingeladen, dieses Gebet näher zu entdecken. Dafür brachte jeweils ein Erstklässler ein passendes Bild zu den einzelnen Bitten des Vater Unsers nach vorne und hielt es hoch. Nach einem Moment stiller Betrachtung wurde die jeweilige Bitte kurz erklärt. Im Anschluss an diese Entdeckungstour wurde jedem Erstklässler einen Kunstdruck des Vater Unsers, so dass die Kinder diesen ganz besonderen Schatz mit nach Hause nehmen konnten.

29.05.2022

Eingeladen zum Mahl der Liebe – 45 Kinder feierten Erstkommunion





Am 21./22. Mai haben 45 Kinder unserer Pfarrei zum ersten Mal die heilige Kommunion empfangen. Die beiden Erstkommunionfeiern am Samstag und am Sonntag, die jeweils vom Kinderchor musikalisch gestaltet wurden, standen dabei ganz im Zeichen der Liebe. Zu Beginn des Gottesdienstes stellten die Erstkommunionkinder verschiedene Zeichen der Liebe vor, die in der Fußwaschung Jesu und im heiligen Brot als größte Zeichen der Liebe Jesu ihren Höhepunkt fanden. In seiner Predigt ermutigte Pfarrer Weindl die Kinder, immer wieder am Mahl der Liebe teilnehmen, um sich auf diese Weise von Jesus stärken zu lassen.

22.01.2023

Jesus - unser guter Hirte



In der Kinderkirche am 22. Januar haben wir zu Beginn eine kleine Schafherde in unserer Mitte entdeckt. Allerdings fehlten der Herde drei wichtige Dinge: Gras, Wasser und ein Hirte. Zum Glück konnten wir alles in einem Korb finden und dazustellen.

mehr lesen

25.01.2023

Pfarrfasching in Neutraubling



Christsein hat viel mit Freude zu tun! Das kommt vor allem beim Pfarrfasching in Neutraubling zum Ausdruck, der nach zwei Jahren Corona-Pause endlich wieder stattfinden kann.
Der Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Michael lädt alle Pfarrangehörigen und Freunde der Pfarrei ein zum traditionellen Pfarrfasching, in diesem Jahr am Freitag 17.Februar 2023 um 20 Uhr im Pfarrsaal (Schlesische Straße 2).
Der Eintritt ist frei! Und was wird geboten?
Alleinunterhalter Hubert Zellmer bringt in bewährter Weise Stimmung in den Pfarrsaal, dabei ist Tanzen und Schunkeln angesagt, Minis verwöhnen die Teilnehmer mit ihren legendären Cocktails und der Pfarrgemeinderat sorgt für das leibliche Wohl.
Die drei schönsten Masken werden prämiert und dürfen sich über eine kleine Überraschung freuen.
Pfarrer und Pfarrgemeinderat laden ein: „Kommen Sie und verbringen Sie einen schönen, unbeschwerten Abend mit uns!“

25.01.2023

Warten, warten, warten



Programm

10.01.2023

Du bist Gottes geliebtes Kind!“ – Familiengottesdienst am Fest der Taufe Jesu



Im Rahmen eines Familiengottesdienstes am Fest der Taufe Jesu, der vom Kinderchor musikalisch gestaltet wurde, erinnerten sich besonders die Zweitklässer an ihre eigene Taufe. Dass dies gar nicht so einfach sei, stellte Diakon Manuel Hirschberger bei seiner Predigt fest. Denn die meisten seien ja bereits als Babys getauft worden. Umso wichtiger wäre es deshalb, immer wieder daran zu denken, was wir bei unserer Taufe zugesagt bekommen haben: „Du bist Gottes geliebte Tochter, du bist Gottes geliebter Sohn!“ Nach der Predigt wurde jedes Kind durch den Kinderchor bei seinem Namen auf die Stufen des Altars gerufen. Pfarrer Weindl stellte den Mädchen und Buben die Frage, ob sie zu Gott gehören und Freunde Jesu sein wollen. Im Anschluss an das kräftige „Ja“ der Kinder zogen diese zum Taufstein, um sich mit Weihwasser zu bekreuzigen und um ihre Taufkerzen an der Osterkerze zu entzünden.

11.12.2022

Krippenbasteln



In der Pfarrgemeinde Neutraubling bekommen die 65 Ministrantinnen und Ministranten jedes Jahr vor Weihnachten eine Krippenfigur als Dank und Anerkennung für ihren Ministrantendienst. Wer sehr fleißig Ministrantendienste übernimmt, bekommt sogar noch eine weitere Krippenfigur dazu.
Manche Minis haben deshalb schon mehrere Figuren und es werden noch mehr werden.

Was noch fehlt, ist ein Krippenstall.
Deshalb bietet Pfarrer Josef Weindl fast jedes Jahr ein gemeinsames Krippenbasteln an.
Er besorgt die benötigten Hölzer und Schrauben zum Zusammenbauen. Die Krippenbauauktion findet an einem Samstag im Advent im Jugendheim der Pfarrei statt.
Jeder Teilnehmer solltest schon mal Moos, Rinden und Kieselsteine (für Wege) suchen und trocknen, um den Stall innen und außen damit zu bekleben.
Wenn vorhanden, sollte auch Akkuschrauber, Bohrer und Heißklebepistole (mit Kleber) mitgebracht werden! Später kann auch eine Beleuchtung installiert werden. Im Bild die Krippenbauer dieses Jahres mit ihren Ergebnissen. Dabei auch zwei erwachsenen Helfer.
Foto: Christian Matz

28.11.2022

Seid wachsam! Familiengottesdienst am 27. November



„Mama, kannst du mit mir mein neues Bilderbuch anschauen?“ Mit diesem Satz startete das Anspiel, dass einige Kinder für den Familiengottesdienst am 1. Advent vorbereitet hatten. Doch weder die Mama, noch der große Bruder, noch der Vater hatten Zeit zum Buch anschauen, weil sie mit „Wichtigerem“ beschäftigt waren: Plätzchen backen, Wunschzettel schreiben, Einkäufe erledigen. Mit dieser Szene zeigten die Kinder eindrucksvoll, dass der Advent mit vielen Beschäftigungen gefüllt sein kann. Dabei könne aber das Wesentliche verloren gehen – darauf wies Diakon Manuel Hirschberger in seiner Predigt hin. „Seid wachsam“ – mit diesen Worten Jesu aus dem Evangelium machte er deutlich, dass es gerade im Advent wichtig sei, aufmerksam zu sein: für seine Mitmenschen und für Gott. Sonst laufe man Gefahr, das wirkliche Wichtige im Advent zu verpassen: die Ankunft Gottes in unserem ganz alltäglichen Leben. Am Ende des Gottesdienstes bedankte sich Hirschberger bei allen Beteiligten: bei den Schauspielern, den Fürbitten-Lesern und beim Kinderchor, der den Gottesdienst mit wunderbaren Liedern musikalisch gestaltet hatte.

23.11.2022

Miniausflug nach Nürnberg



Rund 40 Ministrantinnen und Ministranten unserer Pfarrei machten sich am 05. November zusammen mit Pfarrer Josef Weindl und Diakon Manuel Hirschberger auf den Weg nach Nürnberg. Ungefähr auf halber Strecke, in Beratzhausen, wurde Halt gemacht. Dort traf die Gruppe auf Lea Schäfer, die in der dortigen Pfarrei als Gemeindereferentin arbeitet und über viele Jahre hinweg Ministrantin in Neutraubling war. Gemeinsam mit ihr feierte die Gruppe in der Pfarrkirche St. Peter und Paul einen stimmungsvollen Gottesdienst. Das zweite Ziel an diesem Tag war die Lebkuchenfabrik Schmidt in Nürnberg. Nach einem filmischen Einblick in die Lebkuchenproduktion durften die Minis die Nürnberger Spezialtäten auch probieren und sich im Verkaufsraum für die Advents- und Weihnachtszeit eindecken. Der dritte Programmpunkt an diesem Tag brachte viel Action mit sich: Es ging in den Airtime Trampolinpark, wo sich die Jugendlichen so richtig auspowern konnten. Müde, aber glücklich und zufrieden, kehrte die Gruppe nach Neutraubling zurück!

22.11.2022

„Fleißig wie die Bienen!“ – Vier neue Ministranten für unsere Pfarrei



Im Rahmen des Vorabendgottesdienstes am 19. November wurden 2 Jungen und 2 Mädchen in die Gemeinschaft der Ministranten aufgenommen. Die neuen Minis hatten sich seit ihrer Erstkommunion gemeinsam mit ihren Gruppenleitern Maja Schönrock, Jonathan Kutzera und Christian Lacher intensiv auf diesen Tag vorbereitet. Als Motiv für den Aufnahmegottesdienst hatten sich die neuen Ministranten „Bienen“ ausgesucht. So wie jedes einzelne Tier im Bienenstock eine wichtige Aufgabe hat, gibt es auch bei den Ministranten verschiedene Dienste. Nachdem Pfarrer Weindl die Neulinge nach ihrer Bereitschaft für den Ministrantendienst gefragt hatte, nahmen die Gruppenleiterinnen ihre Schützlinge durch das Umhängen der Plaketten in die Ministrantenrunde auf. Im Anschluss an den Gottesdienst, der vom Jugendchor Gegenwind musikalisch gestaltet wurde, ging es beim Bunten Abend hoch her. Insgesamt sind in unserer Pfarrei nun 65 Ministrantinnen und Ministranten im Einsatz!

mehr lesen

25.10.2022

Neutraubling: 40 Jahre Kirchlicher Pflegedienst



Im Rahmen eines Gottesdienstes feierte die Pfarrgemeinde Neutraubling das 40-jährige Bestehen ihres Ambulanten Krankenpflegedienstes. Auf Anregung des damals amtierenden zweiten Bürgermeisters und Gemeindemitgliedes Johannes Schmidt hat der damalige Pfarrer Max Rabl  eine Schwester eingestellt, um alten und kranken Mitmenschen im Gemeindegebiet beizustehen.
Mittlerweile beschäftigt die Einrichtung 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Über 30 Jahre hat dann Rosmarie Miller die Einrichtung geleitet.
Seit 5 Jahren steht nun Beate Walerowitz der Einrichtung vor, die im Pfarrhaus Neutraubling angesiedelt ist, unterstützt von der stellvertretenden Pflegedienstleiterin Gerlinde Henger und Sekretärin Sabine Bock.
Pfarrer Josef Weindl, der für die Kirchenverwaltung als Geschäftsführer fungiert, sprach in seiner Predigt davon, dass es ein besonderer Auftrag Jesu Christi ist, sich um kranke Menschen zu kümmern, ein Auftrag, dem die Pfarrgemeinde Neutraubling unter anderem durch ihre Ambulante Krankenpflege nachkommt..
So wurden in den 40 Jahre mehrere tausend kranke und alte Menschen gepflegt und medizinisch versorgt. Derzeit werden etwa 160 Patientinnen und Patienten betreut und zum Teil mehrmals täglich besucht. Vor 9 Jahren wurde neben dem ursprünglich betreuten Gebiet von Neutraubling und Barbing auch das Gebiet um Donaustauf und Tegernheim hinzugenommen.
Nach dem Gottesdienst waren alle 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen mit Vertretern der Kirchengemeinde zu einem gemeinsamen Essen eingeladen.
Bürgermeister Harald Stadler bedankte sich im Namen der Stadt Neutraubling für die Arbeit, die die Pfarrgemeinde (hier) neben anderen sozialen Einrichtungen  für die Bewohner der Stadt leistet.

Foto von Christian Matz.
Es zeigt Pfr. Weindl mit einigen Mitarbeiterinnen. Vor ihm die Pflegedienstleiterin, Beate Walterowitz. 3. von links hinten zeigt die langjährige Leiterin Rosmarie Miller

12.08.2022

Saitenfreunde verabschieden Musiker



Mit einem besonderen Wunschkonzert am 18.9.2022 um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael, Neutraubling, verabschieden sich die Saitenfreunde sehr herzlich von ihrem Mitglied Angue Pascal Olivier, der in seine Heimat Kamerun zurückkehrt. Er musiziert seit 2018 höchst motiviert, engagiert und begeistert in der Gruppe und hat sich besonders in die Bayerische Volksmusik verliebt. Seine Auftritte in Lederhose und Weste bleiben unvergesslich. Zu hören sind neben Lieblingsmelodien von Pascal das Sachranger Menuett, Glockenwalzer mit Zimbeln begleitet, oder die Amboss-Polka, bei der ein Original Amboss geschlagen wird. Der Eintritt ist frei, Spenden für die Existenzgründung von Pascal in Kamerun werden sehr gerne entgegengenommen. Anschließend können alle Besucher mit den Saitenfreunden ein Gläschen Wein im Guntherheim neben der Kirche genießen und mit Pascal über seine neuen Aufgaben als Schulleiter und Gemeindepfarrer in seiner Heimatdiözese Yaoundé in Kamerun plaudern – bei schönem Wetter im Freien.

08.07.2022

Empfangt den Heiligen Geist! – Firmung in St. Michael



Am 08. Juli spendete Probst Maximilian Korn aus Paring 31 Jugendlichen unserer Pfarrei das Sakrament der Firmung. Durch Handauflegung und die Salbung mit Chrisamöl wurde den Firmlingen der Heilige Geist zugesprochen. Zuvor hatte der Probst den Jugendlichen die sieben Gaben des Heiligen Geistes als das eigentliche Geschenk der Firmung erklärt und sie ermutigt, dieses Geschenk auch auszupacken. Der feierliche Gottesdienst wurde musikalisch von Sängerinnen und Sängern des Jugendchors „Gegenwind“ und des Frauenchors „Laudamus“ gestaltet.
(Foto: Judith Petz).

26.06.2022

Neuer Dekan im vergrößerten Dekanat Donaustauf-Schierling



Die Diözese Regensburg mit ihren ca. 1,1 Millionen Mitgliedern ist künftig untergliedert in 15 Dekanate. Früher waren es 33. Dazu wurden im März diesen Jahres die beiden Dekanate Donaustauf und Alteglofsheim-Schierling zu einem einzigen Dekanat vereinigt. Der Name des neuen vergrößerten Dekanates heißt jetzt Donaustauf-Schierling. Es umfasst 21 Pfarreien im süd-östlichen Landkreis Regensburg von Bernhardswald im Norden bis Schierling im Süden und von Tegernheim im Westen bis Wörth und Sünching im Osten.
Insgesamt gehören etwa 60.000 Kirchenmitglieder dazu, für die derzeit 34 aktive Priester, 4 Diakone und 8 Pastoraltheolog/inn/en arbeiten. Sie treffen sich monatlich zu einer Dekanatskonferenz an wechselnden Orten des Dekanates, um aktuelle Themen zu besprechen.
Nach einer ersten Findungs- und Kennenlernphase musste ein neuer Dekan als Leiter gefunden werden.
Als Dekan wurde schließlich der frühere Dekan des Dekanates Donaustauf, Josef Weindl (Pfarrer in Neutraubling) wieder gewählt. Und als Prodekan (Stellvertreter) wurde der frühere Prodekan des Dekanates Alteglofsheim-Schierling, Matthias Kienberger, wieder gewählt. Bischof Dr. Rudolf Voderholzer  hat nun beiden ihre Ernennungsurkunde überreicht. (Siehe Foto von  Jürgen Eckl.)

Nächste größere Aktion im Dekanat wird die Dekanats-Versammlung am Mittwoch, 13. Juli in Neutraubling sein.
Dazu sind neben den Priestern und hauptamtlichen Mitarbeiter/innen auch alle Mitglieder der Pfarrgemeinderäte und der Kirchenverwaltungen der 21 Pfarreien eingeladen.
Die Dekanatsversammlung beginnt um 19.00 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche und um 20.00 Uhr trifft sich die Dekanatsversammlung im Pfarrsaal (Schlesische Str. 2) Dabei können die Teilnehmer Wünsche und Anregungen zur aktuellen Lage der Kirche wie der Pfarreien vorbringen.
Dann werden zwei (Laien-)Vertreter aus dem Dekanat für den Diözesan-Pastoralrat, ein Beratungsgremium des Bischofs, gewählt. Und wenn noch Zeit ist, zeigen Mitarbeiter der Kath. Erwachsenenbildung im Landkreis Regensburg Videobeispiele zu „Große Kunst in kleinen Dörfern", z.B. aus Adlersberg, Schloss Alteglofsheim, Hagelstadt und Aufhausen.

17.06.2022

Fronleichnam



12.06.2022

Geburtstagsfeier von Pfarrer Weindl



Link zum Geburtstagfeierfotos hier

31.05.2022


Wir suchen zum 01.09.2022
1 Erzieher/in

mehr lesen

27.09.2022


Der Kindergarten St. Gunther sucht Kinderpfleger/Erzieher (m/w/d)

mehr lesen

14.07.2021


mehr lesen